P!ONE ORDER2CASH

    Leistungsabrufe zuverlässig automatisieren

    Verträge zwischen Unternehmen auszuhandeln bedeutet oft gegensätzliche Interessen zu vertreten. Mit Vertragsschluß haben beide Partner das gleiche Interesse: Effizientes Teamwork in der Vertragsnutzung! Die P!ONE Commercial Collaboration Cloud ist eine cloudbasierte Prozesslösung für die Vertragsnutzung nach den Prinzipien des „New Work“. Hier arbeiten die Fachabteilungen aller Vertragspartner – z.B. Kunden, Lieferanten oder Händler - unternehmensübergreifend Hand in Hand: Nativ digital und auf Augenhöhe.

    Alle Vorgänge sind für alle beteiligten Vertragspartner durchgehend in Echtzeit einsehbar. Dabei werden Self-Service-Portalfunktionen und EDI-Backendintegrationen kombiniert, um jedem Partner gerecht zu werden. Vorgangsdaten sind immer für beide Seiten 100% valide und transparent. Nur wenn Daten durchgehend digital verarbeitet und in ihrer Qualität beiden Geschäftspartnern voll gerecht werden, wird das Versprechen der zuverlässigen digitalen Prozessautomatisierung eingehalten.  

    P!ONE ist das Ergebnis aus über 20 Jahren unternehmensübergreifender Prozessautomatisierung. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden wissen wir: So werden digitale Prozesse zuverlässig transparent, effizient und bleiben dabei gleichzeitig flexibel. Dank dieser Flexibilität ist P!ONE branchenunabhängig und flexibel skalierbar. Zuverlässig.

     

    P!ONE Order2Cash Module

  • Bestellabruf
    Klares Sortiment - Meine Preise

    Zentrale Anlaufstelle für die Geschäftskunden ist das Bestellportal mit dem vereinbarten Leistungskatalog. Hier werden fertig verhandelte, sofort bestellbare Waren und Dienstleistungen übersichtlich zum Abruf bereitgestellt. So können die sorgfältig ausgehandelten Rahmenverträge beim Endkunden in der Fläche zuverlässig und mit stets aktuellen Daten bereitgestellt und bestmöglich genutzt werden.

    Das Bestellportal kann dabei flexibel in verschiedene Richtungen in den Gesamtablauf integriert werden. Das kann die Integration in ein bestehendes Kundenportal sein, das z.B. auch Retouren, Vertragsinformationen oder Marketinginformationen abdeckt. Das Bestellportal lässt sich auch flexibel in das (Einkaufs-)ERP-System des Endkunden integrieren, um ausgewählte Leistungen im Endkunden-Freigabeprozess verarbeiten zu können, oder in das eigene (Auftrags-)ERP-System, um Aufträge schnell und zuverlässig an den richtigen Stellen verbuchen und prozessieren zu können. Ebenfalls sehr nützlich ist die direkte Integration von Konfiguratoren der Herstellern, so dass auch komplexe Güter stets korrekt konfiguriert, bestellt und abgerechnet werden.

    Dank dieser hohen Integrationsfähigkeit können Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Endkunden flexibel eingehen, haben aber selbst nur eine zentrale Schnittstelle - die Schnittstelle zu P!ONE - zu bedienen.

    Mehr Details zum Modul P!ONE Portal
  • Bestelleingang
    Komplexe Bestellungen meistern

    Nicht jede vertraglich festgelegte Leistung ist mit einem Klick abrufbar. Komplexe Leistungen - z.B. von technischen Anlagen, ortsspezifischen Dienstleistungen oder spezialisierter IT-Ausstattung - müssen vom Auftragnehmer nicht nur kaufmännisch, sondern vor allem auch hinsichtlich Korrektheit und Lieferbarkeit geprüft werden. So kann sich beispielsweise die Konfiguration einer Netzwerkkomponente durchaus als "nicht lieferbar" herausstellen, wenn die ausgewählte Hardwareversion mit der ausgewählten Softwareversion inkompatibel ist. Nicht alle Fehlerfälle lassen sich in der Praxis vorab per Regelwerk ausschließen.

    Mit dem Workflow des Moduls "P!ONE Order Management" können daher Bestellungen automatisch geprüft und bei Bedarf zur manuellen Freigabe an einen Fachexperten weitergeleitet werden. Dieser kann flexibel agieren, und neben der konkreten Bestellanforderung auch das Standardsortiment ergänzen oder einzelne, praktisch vorkonfigurierte Einkaufswagen konfektionieren und dem Anwender auf Endkundenseite in seinen Sichtenbereich zur Bestellung vorlegen.

    So kann die Zusammenarbeit beider Seiten flexibel und durchgehend digital erfolgen.

    Mehr Details zum Modul P!ONE Order Management
  • Partnerportal
    Leistungspartner digital integrieren

    Insbesondere als Systemlieferant oder Reseller ist es wichtig, eigene Leistungen mit denen von Partnerunternehmen intelligent zu kombinieren, um die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse optimal zu bedienen. In der Vertragsabwicklung bedeutet das konkret, Teilleistungen der eingehenden Bestellungen automatisiert an die Partner weiterzuleiten und deren Leistungsstatus zu überwachen. Damit diese Integration reibungslos funktioniert, braucht es deutlich mehr als eine weitergeleitete EMail!

    Mit dem Modul "P!ONE Supplier Management" integrieren Sie Ihre geschäftspartner direkt in die digitale Auftragsverarbeitung. Dabei kann sich der Partner flexibel integrieren - vom Self-Service per Web-Portal bis zur Direktintegration in seine Backend-Systeme. Diese Flexibilität ist besonders wichtig, da die Partnerlandschaft in Unternehmensgröße, Kultur und Digitalisierungsgrad sehr unterschiedlich sein kann. Daher müssen sie hier flexibel reagieren können!

    Mehr Details zum Modul P!ONE Supplier Management
  • Sortimentsmanagement
    Leistungsverzeichnis passgenau & aktuell

    Die Pflege der Sortimente kann in manchen Fällen eine höhere Komplexität gewinnen - beispielsweise wenn innerhalb der Endkundenorganisation unterschiedliche Rollen unterschiedliche Bestellbefugnisse haben und entsprechend unterschiedliche Sichten auf das Sortiment habne müssen. Oder wenn es neben einem Standaordsortiment für einzelne Landesgesellschaften Sondersortimente gibt. Oder wenn sich die Detailbeschreibung der Leistungen aufgrund der hohen Innovationsrate der betreffenden Warengruppe sehr schnell ändert.

    Für diese Fälle bietet das "P!ONE Catalog Management" die passende Unterstützung an: Sie verwalten und versionieren Ihre Leistungskataloge, sammeln udn synchronisieren Daten von Drittsystemen, erzeugen Teilsortimente und sorgen automatisiert dafür, dass die Qualitätsanforderungen für jeden Endkunden zuverlässig eingehalten werden. Ganz nebenbei können Sie aus diesem Modul auch direkt digitale Kataloge erzeugen und in die Einkaufssysteme ihrer Endkunden spielen.

    Mehr Details zum Modul P!ONE Catalog Management
  • Bestellrouting
    Die Delivery automatisch steuern

    Größere und besonders verzweigte Unternehmen stehen oft vor der Herausforderung, eingehende Bestellungen aus einem zentralen Bestellportal korrekt auf die Liefereinheiten aufzuschlüsseln und die jeweiligen Rückmeldungen dieser Einheiten wieder zu bündeln. Dabei sind nicht sleten mehrere Backendsysteme zu bedienen und flexible Schnittstellen bereitzustellen je nach Digitalisierungsgrad der betreffenden Liefereinheit.

    Mit dem P!ONE Hub halten Sie eine erprobte Middleware in Händen, die Nachrichten transparent verteilt, dabei zahlreiche Anbindungsadapter bereits mitbringt und so die koordination der Delivery inhouse automatisiert. Denn nur wenn die Automatisierung der Sales Execution einen hohen Reifegrad erlangt hat, können neue Business Case Modelle profitabel umgesetzt werden.

    Mehr Details zum Modul P!ONE Hub

Ihre Ansprechpartner